Dekokürbisse kaufen in weiß - Baby Boos auch als Speisekürbisse

Baby Boo Kürbisse sind im Herbst für Küche und Wohnbereich eine wichtige schmackhafte Zutat und schmückendes Dekorationsbeiwerk zugleich 


Der Baby Boo Minikürbis ist durch seine flachen Rippen und seine hellorange Schale mit dem kleinen grünen Zipfel am oberen Ende sehr beliebt für dekorative Ensembles im Wohn- und Essbereich. Diese Kürbissorte wurde auch nicht umsonst im Jahre 2013 zum besten Zierkürbis gewählt. Selbst im Garten verbreitet er durch seinen feinen Blütenstand eine besondere und harmonische Blütenpracht. Viele Menschen können gar nicht glauben, dass aus diesen edlen Blütchen mal eine fleischige Kürbisfrucht werden könnte, mit der sich auch noch leckere Speisen zubereiten lassen. 

Dadurch, dass er eine handliche Größe hat, kann man diesen Kürbis gut mit mehreren Kürbissen in Ecken legen, wenn man dann noch etwas Efeu oder auch ein paar Sonnenblumen dazu legt, hat man eine sehr einfache, aber doch zugleich ansprechende herbstliche Dekoration geschaffen. 

Besonders schön ist auch das Zusammenspiel der hellen weißlichen Kürbisfarbe des Baby Boos mit dem Rosa und Lila von Heidekraut. Dieses kann man in einen schönen Weidenkorb pflanzen und dann zu den Kürbissen stellen. Interessant ist aber auch immer ein Kürbis mit einem gebundenen Kranz zu umringen, und diesen dann auch mit gesteckten Blumen zu versehen. Das wirkt zugleich herbstlich, aber fängt auch noch die letzte Frische des Sommers auf und passt perfekt in die Jahreszeit des Herbstes, denn der kann sich oft nicht entscheiden, ob er noch sommerlich oder doch schon die ersten Vorboten des Winters bringen soll. 

Auch ein Windlicht, mit einer Kerze kann mit den Baby Boo Kürbissen gut arrangiert werden. Hier kann man an das Glas des Lichtes Seidenbänder binden und an diese Bänder kleine nachgebildete Kürbisse oder auch kleine Kränzchen hängen. Hier empfehlen sich Seidenbänder in einem schönen Grünton oder auch in Lila, denn diese Farben lassen sich besonders gut mit dem Orange der Kürbisse kombinieren. 

Eine ansprechende Gestaltung bieten die weißen Kürbisse auch, wenn man sie unter eine Glasglocke legt und diese dann mit einem roten Beerenstrauch umringt. Durch ihre schlichte Farbgebung sind die Baby Boo Kürbisse gut zu kombinieren und fügen sich auch gerade bei einem schlichten Ambiente gut in das jeweilige farbliche Konzept des Hauses ein. Insbesondere wenn man seine Liebe für die typische Herbstdeko mit Kürbissen in einem kräftigen Orange nicht ganz finden kann, stellen die Baby Boos eine gute Alternative dar. 

Als Tischdekoration lassen sich die kleinen und sehr handlichen Kürbisse auch besonders gut verwenden. Sie können in eine Schale oder auch auf eine Tortenplatte, die vielleicht sogar einen Fuß hat gelegt werden und mit frischem grün oder auch Hortensien drapiert werden. Selbst in einen Blumenstrauß lassen sich die Baby Boos einbinden, so dass sie sehr dezent ins Spiel gebracht werden können. Es reicht auch schon, wenn man sie in große und hohe Gläser mit einem Deckel einfüllt und ans Ende des Tisches stellt. 

Aber auch im Outdoor Bereich finden sie Verwendung: in einer alten Holzkiste in Kombination mit anderen Sorten kann man sie in den Eingangsbereich stellen. Auch hier lassen sie sich gut mit Haselnusszweigen zusammen drapieren. Diese können noch mit einer Lichterkette versehen werden, so dass sogar interessante Lichtspiele entstehen, die ein Hingucker in den doch immer dunkler werdenden Herbstabenden darstellen. 

Die Baby Boos können auch auf kleinere Tontöpfe gelegt werden und mit feinem Basteldraht und Samtbändern umwickelt werden. Die kleinen Kürbisse lassen sich auch gut aushöhlen und können dann mit einer farbigen Kerze versehen werden oder sie werden mit Sukkulenten besteckt, so dass sie eine neue äußere Hülle bekommen. Für die Kinder können die hellen Kürbisse auch lustig bemalt werden oder sie bekommen einen Mund mit Dracula-Zähnen. Hierzu einfach ein Viereck in den Kürbis schneiden, dann entsprechend aushöhlen und ein kleines Plastikgebiss in den Kürbis einsetzen. Um den gruseligen Effekt noch zu verstärken können mit einem roten Stift noch leuchtende rote Augen aufgemalt werden. 

Das besondere Highlight an dieser Dekoration ist vor allem auch, dass sie essbar ist. Er kann mit der Schale gegessen werden und hat einen süßlichen und zugleich fruchtigen Geschmack, der aber auch eine nussige Note aufweist. Diese besondere Kürbissorte kann in vielen Gerichten eingesetzt werden. Die einfachste Variante ist es, die Kürbisse in Spalten zu schneiden, mit Salz, Pfeffer und einem scharfen Curry zu bestreuen, mit Olivenöl zu beträufeln und dann auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech knusprig braun zu backen. Es besteht aber auch die Möglichkeit den Kürbis in der Pfanne knusprig zu braten und mit Salz und Pfeffer zu würzen. Wenn man ihn dann zu einem leckeren Steak oder auch einem vegetarischen Schnitzel serviert ist es einmal eine andere Art der Beilagen als Kartoffeln oder Reis. 

Der Klassiker unter den Kürbisgerichten stellt immer noch die Kürbissuppe dar: 

hier lassen sich gut die Baby Boos verwenden. Man rechnet pro Person einen Kürbis und je nach Menge ein paar Kartoffeln. Die lassen die Suppe besonders sämig werden. Sie sollte dann mit Sahne und Creme fraiche abgerundet werden. Als Würze empfiehlt sich neben dem obligatorischen Salz und Pfeffer auch Curry,eine gute Prise Zucker und wer mag kann der Suppe mit Ingwer noch den besonderen Pfiff geben. 

Eine besonders ansprechende Idee ist auch die Verwendung des Baby Boos als Suppenschale. Dieser kann dann ausgehöhlt werden und kann dann mit der Kürbissuppe befüllt werden. Die kleinen Schalen können dann gleich mitgegessen werden, da die Baby Boos auch für den rohen Verzehr geeignet sind. Sehr würzig und schmackhaft ist es auch, wenn man die kleine Kürbissorte nach dem Aushöhlen mit einer Hackfleisch-Frischkäse Füllung versieht. Dabei benötigt man für fünf Baby Boos 250 Gramm Hackfleisch, einen Bund Frühlingszwiebeln, eine Paprika und fünf Eßlöffel Kräuterfrischkäse. Das Hackfleisch wird mit den Frühlingszwiebeln und den Paprika kräftig angebraten, danach wird der Frischkäse unter gerührt, und mit Salz, Pfeffer, Majoran und Paprikapulver gut gewürzt und in die Kürbisse gefüllt. Diese werden dann in eine Form gesetzt, die etwas mit Wasser gefüllt ist und kommen dann bei 180 Grad für 30 Minuten in den Ofen. Dies lässt sich besonders gut für Gäste vorbereiten und bei Vegetariern kann das ganze auch mit gehacktem Tofu gefüllt werden. 

Die Baby Boos sind vielseitig einsetzbar und gehören zum Herbst einfach dazu.